20:19:23
Rennen
Heutige Rennen
Deutschland
Österreich
Schweden
Dänemark
Norwegen
Frankreich
England
Südafrika
Irland
Neuseeland
Australien
Kanada
USA
Vincennes Mittwoch, 18.05.22
Mäßig bewölkt / Prognose für 18.05.2022 14:00 mit Stand von 18.05.2022 10:16
25 °C 7 km/h
1 2 3 4 5 6 7 8
 Einlauf Simple Gagnant Simple Place  
 1. (13) Decoloration 3,9 2,4
 2. (2) Elite De Jiel 8,1
 3. (7) Victor Ferm 3,9
 4. (4) Echo De Chanlecy
 Couple-Gagnant
Kombination: 13 - 2 Quote: 113,9
 Couple-Place
Kombination: 2 - 7 Quote: 33,8
13 - 2 28,1
13 - 7 12,3
 Deux-Sur-Quatre
Kombination: 13 - 4 Quote: 10,1
2 - 4 10,1
7 - 4 10,1
2 - 7 10,1
13 - 2 10,1
13 - 7 10,1
 Tierce
Kombination: 13 - 2 - 7 Quote: 712,2
13 - 2 - 7 Beliebige Reihenfolge 120,8
 Quarte+
Kombination: 13 - 2 - 7 - 4 Quote: 3.532,0
13 - 2 - 7 - 4 Beliebige Reihenfolge 198,4
13 - 2 - 7 - X Bonus 3 25,9
 Quinte+
Kombination: 13 - 2 - 7 - 4 - 8 Quote: 15.089,0
13 - 2 - 7 - 4 - 8 Beliebige Reihenfolge 213,2
13 - 2 - 7 - 4 - X Bonus 4 16,0
13 - 2 - 7 - X - X Bonus 3 5,5
 Mini Multi
Kombination: 13 - 2 - 7 - 4 Quote: 451,5
13 - 2 - 7 - 4 - X 90,3
13 - 2 - 7 - 4 - X - X 30,1
Nr/
Box
Pferd
(Formen)
Alter Fahrer
Trainer
Quote
Trend
Platzierung
Distanz: 2.850 m
1
Trickot
Lebensgewinnsumme: 363.188 €
Besitzer: Kings Arms I Avesta Ab (Swe)
Abstammung: v. Crazed a.d. Kinoras Zaz
Geboren: 2012
Geschlecht: Wallach
Tjacko Zaz

(2-4) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
10 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
N. Bazire
J.M. Bazire
38,0
Quote
 
2
Trickot
Lebensgewinnsumme: 364.040 €
Besitzer: Ecurie Luck
Abstammung: v. Niky a.d. Quick Star De Jiel
Geboren: 2014
Geschlecht: Stute
Elite De Jiel

(1-3) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne
8 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
F. Lagadeuc
J.L. Dersoir
45,0
Quote
2
3
Trickot
Lebensgewinnsumme: 383.710 €
Besitzer: Ecurie Ld-M. Abrivard
Abstammung: v. Village Mystic a.d. Pretty Colline
Geboren: 2015
Geschlecht: Stute
Fine Colline

(1-1-1-2) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag hinten
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
M. Abrivard
M. Abrivard
4,4
Quote
 
4
Trickot
Lebensgewinnsumme: 405.190 €
Besitzer: E.G. Blot
Abstammung: v. Quinoa Du Gers a.d. Nina D'Urzy
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Echo De Chanlecy

(1-5-8-6-5) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
8 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
T. Le Beller
E.G. Blot
14,0
Quote
4
5
Trickot
Lebensgewinnsumme: 414.250 €
Besitzer: Ecurie Le Rivage
Abstammung: v. Rieussec a.d. Thetis D'Herfraie
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Epsom D'Herfraie

(2-3) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
8 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
E. Raffin
J.M. Baudouin
6,5
Quote
6
6
Trickot
Lebensgewinnsumme: 424.650 €
Besitzer: A. Dutheil
Abstammung: v. Revel D'Anama a.d. Miss Margaretha
Geboren: 2012
Geschlecht: Wallach
Colonel Bond

(8) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne
10 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
F. Ouvrie
Y. Docquin
103,0
Quote
10
7
Trickot
Lebensgewinnsumme: 424.832 €
Besitzer: M.A. Passoni (Ity)
Abstammung: v. Nad Al Sheba a.d. Gavina Di Casei
Geboren: 2014
Geschlecht: Hengst
Victor Ferm

(4-5-3-5) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
8 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
Ch. Martens
J.M. Bazire
14,0
Quote
3
8
Trickot
Lebensgewinnsumme: 439.440 €
Besitzer: M. Maige
Abstammung: v. Singalo a.d. Quiona
Farbe: chestnut
Geboren: 2012
Geschlecht: Wallach
Crack Money

(2-4-3) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne
10 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
Cedric Terry
P. Terry
27,0
Quote
5
9
Trickot
Lebensgewinnsumme: 440.050 €
Besitzer: E. Planchenault
Abstammung: v. Korean a.d. Naya De Joudes
Geboren: 2013
Geschlecht: Wallach
Diablo De Caponet

(2-1-2-1-1) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
9 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
A. Abrivard
L.Cl. Abrivard
3,5
Quote
 
10
Trickot
Lebensgewinnsumme: 449.420 €
Besitzer: Ecurie Franck Blandin
Abstammung: v. Vanishing Point a.d. Ozie De Janeiro
Geboren: 2015
Geschlecht: Stute
Flore De Janeiro

(7-6) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
F. Blandin
F. Blandin
88,0
Quote
7
11
Trickot
Lebensgewinnsumme: 462.280 €
Besitzer: Haras De Martin Du Chene
Abstammung: v. Jasmin De Flore a.d. Une Et Indivisible
Geboren: 2013
Geschlecht: Hengst
Diablo Du Noyer

(9-7-7-7) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne
9 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
D. Thomain
W. Bigeon
45,0
Quote
8
12
Trickot
Lebensgewinnsumme: 476.720 €
Besitzer: Ch. Germain
Abstammung: v. Jag De Bellouet a.d. Lola De Lou
Geboren: 2012
Geschlecht: Wallach
Carioca De Lou

(6) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne und hinten
10 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
Leo Abrivard
L.Cl. Abrivard
120,0
Quote
9
13
Trickot
Lebensgewinnsumme: 515.160 €
Besitzer: Ecurie Jean-Michel Baudouin
Abstammung: v. Prince D'Espace a.d. Maradadi Buissonay
Geboren: 2013
Geschlecht: Stute
Decoloration

(3-2-2) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
9 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
G. Gelormini
J.M. Baudouin
3,9
Quote
1
  Quote: 1:1

Kann "Deco" den "Teufel" niederringen?

Bei den letzten beiden Starts scheiterte TJACKO ZAZ (1) auch an der zweiten Startreihe. In Argentan fiel der Wallach schon unregulierbar vor der Marke aus. Am 07. Mai erwischte der 10jährige mit Roman Congard dann gegenüber noch ein Zug, der das Gespann ins Mittelfeld getragen hat, aber als das Feld aus dem letzten Bogen heraus beschleunigte, konnte er nicht mehr nachsetzen. Heute steigt er mit der Fahrership auf, ist aber der Gewinnärmste. Dennoch hat er schon oft genug gezeigt, dass er in der Klasse mitmischen kann.

Über einen längeren Weg ist ELITE DE JIEL (2) sicher besser aufgehoben, als es zuletzt auf der Mitteldistanz war. Zudem musste die Stute am 07. Mai die zweite Reihe kompensieren, was nicht gelang. Im Hintertreffen wurde ihr an der letzten Ecke durch einen galoppierenden Gegner auch noch ein wenig der Schwung genommen. Zuvor holte sie im Einlauf mit viel Speed noch einige Längen auf Tjacko Zaz auf, der sich kurz zuvor mit zu viel Druck verausgabt hat. Damit konnte die Jiel-Farbe noch den dritten Platz holen. Das sie zuvor zweimal ausgefallen ist, zeigt auch ihre schwache Seite. Aber glattgehend gehört die 8jährige in die Wette.

Bei knapp 150.000 Euro Renngewinnen in diesem Jahr, muss man nicht mehr über die Form von FINE COLLINE (3) sprechen. Die Stute flog in den letzten Monaten regelmäßig den Einlauf herunter und stellte die Spitze mehrfach auf der Linie, was teilweise für nicht mehr möglich gehalten wurde. Am 07. Mai kam aber auch die Abrivard-Farbe zu spät für den Sieg. Mit einer erneuten Flugshow im Einlauf und einem neuen Rekord von 10,5 verlor sie nach Zielfoto. Auf der Mitteldistanz ist sie natürlich ein wenig besser aufgehoben, aber auch hier wird man die ersten Fünf kaum ohne die Village Mystic-Tochter treffen.

Erst Anfang April hat ECHO DE LANCECY (4) sein Jahresdebüt gegeben. Mittlerweile hat er drei Rennen im Bauch, bei denen er aber noch nicht wirklich überzeugen konnte. Am besten war läuferisch das Ergebnis am 22. April in Vincennes. In einem stark besetzten Rennen hielt er als Sechster am Ende zwar nicht ganz so viel Gegner, war aber auf den letzten 300 Metern noch stark auf Zug. Und auch der fünfte Platz im Anschluss in der Trophee Vert mit der Doppelzulage war aller Ehren wert. Er wird sich weiter gesteigert haben, bleibt aber leichter Außenseiter.

Auch wenn EPSOM D'HERFRAIE (5) nicht mehr der Seriensieger vergangener Tage ist, hat der Wallach immer noch einige Stärken zu bieten. Nach den beiden Ausfällen im März hat er für den dritten Start im gleichen Monat seine Moral wiedergefunden. Diesmal aus der Deckung präsentiert, sprintete der Rieussec-Sohn im Einlauf auf den Ehrenplatz und ließ in 12,5 viel Qualität hinter sich. Im Grand National Du Trot in Angers war er dann trotz Zulage unterwegs wieder an die Tete gezogen. Am Ende musste er die ersten beiden recht deutlich ziehen lassen, konnte aber einen ordentlichen dritten Platz verteidigen. Aktuell gab es wieder eine rote Karte, als Eric Raffin auf der letzten Gegenseite am späteren Sieger Cleangame dran bleiben wollte. Obwohl derzeit auch ein Ausfall drohen kann, ist er für die Quinte gesetzt.

Schon im Frühjahr 2021 musste COLONEL BOND (6) drei Monate pausieren. Nach zwei Prepare sollte es im Juli wieder ein gutes Ergebnis geben. Als Achter war der Wallach aber enttäuschend und verschwand erneut lange von der Bildfläche. Während der Abwesenheit wechselte er in den Stall von Yann Docquin. Wieder erhielt der nun 10jährige zwei Rennen für die Kondition und Moral. Heute wird er deutlich leichter an den Ablauf kommen, aber dennoch bestehen Zweifel, dass der einstige Sieger einer Etappe zum GNT hier schon mithalten kann.

Mit zwei ganz stark erkämpften Siegen startete VICTOR FERM (7) perfekt in Richtung Wintermeeting. Dann fiel der Hengst aber in ein Formtief, dass sich bis Mitte Februar fortsetzte. Seit März hat sich der 8jährige mit vier Platzierungen zwischen den Rängen Drei und Fünf wieder gefangen. Am 07. Mai war er über den weniger beliebten kurzen Weg besonders stark unterwegs. Hinter dem Auto hatte er eine hohe Nummer gegen sich, fand später aber einen passenden Zug, der ihn in Position brachte. In den Einlauf hinein konnte er sich lange in der Nähe des vorderen Trios halten, wurde aber außen deutlich von Fine Colline überlaufen. Dennoch reichte es mit 10,7 für einen neuen Rekord.

Auch CRACK MONEY (8) hat seine schlechte Phase überwunden und zuletzt drei vordere Platzierungen erreichen können. Schon der Auftritt am 07. April, wenn auch auf kleinerem Niveau, als Zweiter in Lyon, konnte gefallen. Unterwegs konnte sich der Fuchs lange an zweiter Stelle ziehen lassen und kämpfte gegen Gangster Du Wallon, der kürzlich Zweiter im Ducs De Normandie wurde. Auch am 22. April fühlte er diesem Gegner auf den Zahn. Diesmal ging es in einem ähnlichen Rennen wie heute um den dritten Platz. Erneut zu ungunsten der Terry-Farbe war aber auch der vierte Platz ein mehr als guter Ansatz. Er gehört in jedem Fall auf den Schein.

Eddy Planchenault konnte seinen Star DIABLO DE CAPONET (9) nicht mehr die nötige Moral und die Sicherheit abringen. Das er den Wallach dann zu Laurent Claude Abrivard überstellte, brachte nicht nur wieder die Sichherheit zurück. Mittlerweile steht der Korean-Sohn bei vier Siegen und sechs Platzierungen, seit er unter der neuen Regie agiert. Am 22. April zog der 9jährige zur Halbzeit des Rennens an die Spitze und musste durch den Schlussbogen immensen Druck überstehen. Dennoch behielt er die Oberhand und konnte auch drei der heutigen Gegner, zu denen auch Crack Money gehörte, deutlich hinter sich lassen. Heute wird es noch etwas anspruchsvoller, aber das Podium sollte immer drin sein.

Im Winter konnte FLORE DE JANEIRO (10), die eigentlich als Sattelcrack galt, auch im Sulky zweimal mit kleineren Plattzierungen überraschen. Der Durchbruch mit einem verdienten Podestplatz fehlte aber und insgesamt hat sie dabei auch gezeigt, dass sie sich auf einem Speedkurs wohler fühlt. So war der Weg in das Criterium in Argentan auch ein logischer Schritt. Da kam die Stute im Einlauf lange nicht voll zur Entfaltung und konnte nur den sechsten Platz mitnehmen. Dabei ging sie aber immer noch einen neuen Rekord. Hier gehört sie wohl bestenfalls in die erweiterten Wetten.

Zu Jahresbeginn konnte DIABLO DU NOYER (11) mit einem Erfolg in Agen perfekt in das neue Jahr starten. Allerdings kam der Hengst bei den nächsten sechs Starts nicht mehr über den siebten Platz hinaus. Vor allem in Vincennes scheint sein Spielraum nun begrenzter. Aktuell konnte er sich in Bordeaux gerade so auf den siebten Platz retten und war dabei schon weit zurück. Der 9jährige muss auf Ausfälle hoffen, wenn er sich deutlich steigern kann.

Im Winter 20/21 konnte CARIOCA DE LOU (12) unter dem Sattel plötzlich mehrfach auftrumpfen. Derzeit ist der Wallach aber weder im Sulky, noch im Monte stark genug und bekommt ein Rennen für die Moral. Ein Formanstieg wäre ohnehin doch eher im Trabreiten vorstellbar.

Die Siege gehen DECOLORATION (13) schon lange nicht mehr so leicht von der Hand. Aber für eine vordere Platzierung ist die Stute immer zu haben. Am 16. April übernahm sie zu Beginn der Schlussrunde das Kommando und wurde nur von einer gewissen Ampia Mede SM überlaufen. Victor Ferm konnte die Baudouin-Farbe aber halten. Ein Ausfall scheint aber auch möglich, wobei sie auf dem Parkett und in Vincennes meist sehr sicher unterwegs war. Die letzte rote Karte im Temple Du Trot hat sie im Prix De Paris geholt.

Tipp:
DECOLORATION (13)
DIABLO DE CAPONET (9)
FINE COLLINE (3)
EPSOM D'HERFRAIE (5)
ELITE DE JIEL (2)

Für die Kombinationen: VICTOR FERM (7) - CRACK MONEY (8)