12:36:29
Rennen
Heutige Rennen
Schweden
Norwegen
Frankreich
England
Südafrika
Irland
Kanada
Australien
USA
Vincennes Mittwoch, 08.12.21
Bedeckt / Prognose für 08.12.2021 14:00 mit Stand von 08.12.2021 09:24
7 °C 14 km/h
1 2 3 4 5 6 7 8
 Einlauf Simple Gagnant Simple Place  
 1. (9) Ingo 3,5 1,7
 2. (7) Flambeau Royal 11,5
 3. (2) Majestic Man 2,0
 4. (4) Fiesta Du Belver
 Couple-Gagnant
Kombination: 9 - 7 Quote: 115,4
 Couple-Place
Kombination: 7 - 2 Quote: 38,1
9 - 7 26,6
9 - 2 4,5
 Deux-Sur-Quatre
Kombination: 7 - 2 Quote: 4,3
9 - 4 4,3
9 - 7 4,3
2 - 4 4,3
9 - 2 4,3
7 - 4 4,3
 Multi
Kombination: 9 - 7 - 2 - 4 Quote: 451,5
9 - 7 - 2 - 4 - X 90,3
9 - 7 - 2 - 4 - X - X 30,1
9 - 7 - 2 - 4 - X - X - X 12,9
 Tierce
Kombination: 9 - 7 - 2 Quote: 422,9
9 - 7 - 2 Beliebige Reihenfolge 69,6
 Quarte+
Kombination: 9 - 7 - 2 - 4 Quote: 1.559,0
9 - 7 - 2 - 4 Beliebige Reihenfolge 115,0
9 - 7 - 2 - X Bonus 3 17,1
 Quinte+
Kombination: 9 - 7 - 2 - 4 - 12 Quote: 19.399,7
9 - 7 - 2 - 4 - 12 Beliebige Reihenfolge 276,8
9 - 7 - 2 - 4 - X Bonus 4 17,9
9 - 7 - 2 - X - X Bonus 3 5,8
Nr/
Box
Pferd
(Formen)
Alter Fahrer
Trainer
Quote
Trend
Platzierung
1
Trickot
Lebensgewinnsumme: 172.630 €
Besitzer: D. Augereau
Abstammung: v. Vigove a.d. Vahine De Houelle
Geboren: 2015
Geschlecht: Hengst
Falkano De Houelle

(2-1-3) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
K. Leblanc
F. Leblanc
52,0
Quote
13
2
Trickot
Lebensgewinnsumme: 175.445 €
Besitzer: Jonna Irri & Sade Taneli (Fin)
Abstammung: v. S.J.'S Photo a.d. Gaelic Goldman
Farbe: chestnut
Geboren: 2015
Geschlecht: Wallach
Majestic Man

(6-3-7) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
D. Thomain
Mlle Jonna Irri
4,8
Quote
3
3
Trickot
Lebensgewinnsumme: 179.182 €
Besitzer: Scuderia Indal Srl (Ity)
Abstammung: v. Libeccio Grif a.d. Immagine Lunare
Geboren: 2014
Geschlecht: Stute
Vesna (Ity)

(2) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag hinten
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
N. Bazire
A. Gocciadoro
18,0
Quote
9
4
Trickot
Lebensgewinnsumme: 170.310 €
Besitzer: Ecurie Du Belver
Abstammung: v. Roi Du Coq a.d. Sindy De La Noe
Geboren: 2015
Geschlecht: Stute
Fiesta Du Belver

(5-6-6-7) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
B. Rochard
Robert Chauvin
12,0
Quote
4
5
Trickot
Lebensgewinnsumme: 175.900 €
Besitzer: Cl. Guedj
Abstammung: v. Un Mec D'Heripre a.d. Oasis Du Chene
Geboren: 2015
Geschlecht: Stute
Fille Du Chene

(5-2-2-4) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
P.Ph. Ploquin
J. Le Mer
10,0
Quote
7
6
Trickot
Lebensgewinnsumme: 171.920 €
Besitzer: Ecurie Dominique Lemetayer
Abstammung: v. Akim Du Cap Vert a.d. Pekinoise
Geboren: 2015
Geschlecht: Stute
Fiona Gendreenne

(7-7) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
D. Lemetayer
D. Lemetayer
134,0
Quote
10
7
Trickot
Lebensgewinnsumme: 175.520 €
Besitzer: Ecurie L.B. Bourgoin
Abstammung: v. Look De Star a.d. Rodea Josselyn
Geboren: 2015
Geschlecht: Hengst
Flambeau Royal

(6-3-5-7) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
M. Mottier
B. Bourgoin
78,0
Quote
2
8
Trickot
Lebensgewinnsumme: 176.820 €
Besitzer: P. Sitruk
Abstammung: v. Roc Meslois a.d. Santa Ella
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Elfe Atout

(9-3-9) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
A. Barrier
A. Pereira
32,0
Quote
12
9
Trickot
Lebensgewinnsumme: 178.570 €
Besitzer: Bp Bygg I Malmo Ab (Swe)
Abstammung: v. Infinitif a.d. Lobby La Marc
Geboren: 2015
Geschlecht: Wallach
Ingo

(1-5-4-1-2) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
A. Abrivard
Ch. Eriksson
3,5
Quote
1
10
Trickot
Lebensgewinnsumme: 167.430 €
Besitzer: W. Heidlas (Swi)
Abstammung: v. Opium a.d. Lambada Blue
Farbe: chestnut
Geboren: 2015
Geschlecht: Stute
Fee De Ranchval

(6-2-4-3-8) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
D. Bonne
E. Varin
37,0
Quote
11
11
Trickot
Lebensgewinnsumme: 150.673 €
Besitzer: Ecurie Stefano Bondi (Ity)
Abstammung: v. Ganymede a.d. Picture Of Muscles
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Vicki Laksmy

(1-1-3-2-1) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
F. Nivard
F. Souloy
5,6
Quote
 
12
Trickot
Lebensgewinnsumme: 158.019 €
Besitzer: Stall Verrazzano Ab (Swe)
Abstammung: v. Love You a.d. Outlook Kronos
Geboren: 2015
Geschlecht: Hengst
Ivory Di Quattro

(6) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
F. Ouvrie
R. Bergh
20,0
Quote
5
13
Trickot
Lebensgewinnsumme: 113.548 €
Besitzer: Ecurie Cowboyland (Den)
Abstammung: v. Wishing Stone a.d. First Lady Jet
Geboren: 2015
Geschlecht: Hengst
Zaffiro Jet

(8) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
J.Ph. Monclin
F. Souloy
57,0
Quote
8
14
Trickot
Lebensgewinnsumme: 167.004 €
Besitzer: Top Of Europe Management (Swe)
Abstammung: v. Make It Happen a.d. Blend Of Gold
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Electrical Storm

(3-2) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag hinten
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
Y. Lebourgeois
Mattias Djuse
65,0
Quote
 
15
Trickot
Lebensgewinnsumme: 166.920 €
Besitzer: Ecurie E. Varin
Abstammung: v. Theo Josselyn a.d. Source Of Love
Geboren: 2015
Geschlecht: Stute
Fine Perle Of Love

(3-4-2) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
6 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
M. Abrivard
E. Varin
9,8
Quote
6
  Quote: 1:1

Nächster Souloy-Punkt mit "Vicki" ?

So häufig bekam FALKANO DE HOELLE (1) große Unterstützung am Toto, aber bei den letzten Starts in Paris gab es überwiegend große Enttäuschungen. So lief es auch bei den ersten beiden Starts im Wintermeeting. Am 19. November zeigte er sich kurz in der Offensive, wurde dann aber an der Innenkante zurückgereicht. Einen Moment sah es so aus, als wäre er mit Reserven hinter einer Wand gefangen. Dann verlor er aber schnell in Kontakt. Auch sechs Tage später war der Verlauf etwas gegen ihn und ohne sich wehren zu können, wurde er erneut bis weit nach hinten gespült. Wieder zeigte der Hengst aber keinen Einsatz, um sich zurückzukämpfen. In der Provinz scheint sich der 6jährige sehr viel wohler zu fühlen, was die Ergebnisse zuvor und danach beweisen. Am letzten Samstag lief er in Reims aus dem Hintergrund spät und ohne große Unterstützung auf Rang Drei.


Im vorletzten Winter besuchte MAJESTIC MAN (2) schon für einige Starts Vincennes. Allein die Aufgaben, die der damalige Trainer Björn Goop rausgesucht hat, sprachen für das Vertrauen in den Finnen. Ein dritter Platz war aber das Maximum. Erst vor Kurzem schockte er als großer Außenseiter in Eskilstuna die Wetter Start-Ziel mit einem Erfolg im Vorlauf zur Silberdivision. Im Finale war er als Vierter mit viel Speed auch über den Erwartungen unterwegs, aber die Ausgangslage mit der Nummer Acht hinter dem Auto brachte ihn zuvor ans Ende des Feldes. Mit seinem Rekord als Zweiter im September in 11,2 hat er auch schon genügend Geschwindigkeit bewiesen und muss hier gleich für die Wetten berücksichtigt werden.

Gut in der Partie engagiert ist VESNA (3) ein wenig das Fragezeichen der Prüfung. Die Stute war nur einmal in Frankreich, um im März 2020 hinter einem gewissen Victor Ferm den Ehrenplatz in Cagnes-Sur-Mer zu holen. Aktuell hat sie sich zwei Siegen im Oktober in Turin und Neapel für den nächsten Auftritt im Gruppe I in Montegiorgio empfohlen. Als Dritte im Vorlauf hatte sie schon mit dem sehr gewöhnungsbedürftigen Autostart zu kämpfen. Einmal an der Innenkante angekommen machte sie an der letzten Ecke im Mittelfeld noch eine gute Figur, konnte sich dann aber auf der kurzen Endgeraden nicht mehr entfalten. Von diesem Startplatz wird Nicolas Bazire eine gute Ausgangslage erwischen.

Kurz nach einem Ehrenplatz im November 2020 in Vincennes wurden bei FIESTA DU BELVER (4) die Ansprüche deutlich erhöht. Die Vorbereitung auf die drei Starts in den Grupperennen waren womöglich zu viel für die Stute. Zum einen waren diese Aufgaben erfolglos und zum anderen gab es im Anschluss eine lange Pause. Trainer Robert Chauvin gab ihr fünf Prepare und konnte am 25. November mit dem siebten Platz sehr zufrieden gewesen sein. Heute fehlt der Beschlag erstmals wieder, was schon für die Kombinationen reichen kann.

Bis Mitte August hat FILLE DU CHENE (5) länger ausgesetzt, konnte sich aber nach drei Aufbaurennen schnell wieder in eine gute Form bringen. Nach den Ehrenplätzen im Herbst konnte die Stute am 02. November auf Bahn und Distanz als Vierte schon einen guten Hinweis abliefern. Kurzzeitig in der Todesspur gelandet, bekam die 6jährige auf der Gegenseite noch einen Windschatten, aus dem sich die Un Mec D´heripre-Tochter im Einlauf zum Angriff aufmachen konnte. Über den vierten Platz kam sie aber nicht hinaus und war damit auch hinter Fee De Ranchval. Die Konstanz kann aber gefallen und sollte für die ersten Fünf reichen.

Auch wenn FIONA GENDEREENNE (6) in diesem Jahr nur neun Starts absolviert hat, ist ein dritter Platz aus einem Trabreiten zu wenig, um hier mitzumischen. Ihr letzter Start ohne Eisen im Sulky wurde vor der pause Mitte August in Les Sables D´Olonne bestritten. Schon längst geschlagen, kam aus dem letzten Bogen auch noch ein Fehler dazu.

FLAMBEAU ROYAL (7) war in Vincennes häufig über diesem Weg aktiv. Nur die Ergebnisse waren alles andere als aufbauend. Immerhin trabte er dabei zweimal unter 12,0 ins Kleingeld. Einer dieser Versuche war am 02. November, wo er mit derselben Nummer wie heute, sich früh hinten einsortiert hat, und in der schnellen Endphase kaum Boden gutmachen konnte. Ende des gleichen Monats war er von einer vorderen Position an der Innenkante ohne freie Bahn nach hinten durchgeschoben worden. Er dürfte also etwas besser als das Papier sein und kann die Wette ab Rang Vier lang machen,

Formfahrer Anthony Barrier hat ELFE ATOUT (8) schon bei früheren Engagements kennengelernt und dürfte den Wallach heute wieder gut vorbereitet vorfinden. Ohne jegliche Form schaffte es der 7jährige am 05. November auf diesem Weg als große Außenseiterin auf den dritten Platz in Vincennes. Dabei konnte sie auch einen neuen Rekord erzielen, profitierte aber von der kleinen Nummer und einem ständigen Verlauf hinter der Spitze. Damit war sie in Mauquenchy natürlich am 30. November gut gewettet, konnte als Neunte aber nur enttäuschen. Hier hat sie eine schlechtere Ausgangslage und muss auch aus dem Hintergrund auf einen guten Verlauf hoffen. Nicht auszuschließen ist, dass sie am Start schon losgeschickt wird, was aber zu viel Kraft kosten kann.

Nach einem Sommer mit überwiegend kleinen Platzierungen in der schwedischen Heimat, kehrte INGO (9) im Herbst zum zweiten Winter nach Frankreich zurück. Der Name war nicht nur durch seinen Sieg im Februar noch bestens bekannt und der Wallach machte sich schnell wieder einen Namen. Anfang November hat er auch über diesen Weg zugeschlagen. Von Startplatz Acht zog der Wallach sofort in Fron, ließ sich im ersten Bogen ablösen und schlug bis ins Ziel deutlich in 10,8 zurück. Eine Form, die hier ihres gleichen sucht. Danach hatte er mit schnellen Beinen auf dem langen Weg auch einen starken Ehrenplatz nachgelegt und zeigt sich weiterhin in blendender Form in Vincennes.

In einem sehr engen Finish hatte FEE DE RANCHVAL (10) am 19. November nicht das Glück auf ihrer Seite. Damien Bonne parkte die Stute früh im Mittelfeld und musste im Finish lange mit Bedacht zu Werke gehen. Als Achte war sie nur gute drei Längen von der Siegerin entfernt und konnte mit 12,1 eine neue Bestmarke mitnehmen. Zwei Wochen zuvor war sie aus der Lage Dritte und konnte bei der Gelegenheit Fille Du Chene abwehren. Sie dürfte trotz der zweiten Reihe in der Wette auftauchen.

Auch wenn VICKI LAKSMY (11) in diesem Sommer zwei Engagements kurzfristig absagen musste, konnte der Wallach bei jedem Auftritt seine Klasse unter Beweis stellen. Der 7jährige tauchte erst im Sommer im Stall von Fabrice Souloy auf und hat mit drei Siegen und drei vorderen Platzierungen aus sechs Starts eine fast makellose Bilanz. Zuletzt hat er eine Pflichtaufgabe in Chartres von der Spitze überlegen gelöst und kommt mit der grandiosen Stallform an den Ablauf. Auch aus der zweiten Reihe ein Sieganwärter.

Für das Debüt in Frankreich war IVORY DI QUATTRO (12) mit dem langen Weg wohl ein wenig überfordert. Eric Raffin, der heute gesperrt ist, wird durch Franck Ouvrie ersetzt und sollte sich auf dieser Distanz deutlich wohler fühlen. Außerdem lag der letzte Start zuvor in der Heimat schon ein wenig zurück, womit er heute etwas besser gefördert antreten sollte. Das kann dann auch für die Königswette reichen.

Nachdem ZAFFIRO JET (13) beim Debüt in Frankreich am 19. November schon als Rennbahngeflüster galt und stark gewettet antrat, war er als Unplatzierter auf dem Papier sehr enttäuschend. Der Hengst bekam unterwegs auch eine gute Zugmaschine. Die ganze Aktion fand aber in der dritten Spur statt. Bis zu Beginn des Einlaufs konnte man noch an einen Podiumsplatz glauben, aber dann wurde der Italiener doch recht müde und unter anderem von Fine Perle Of Love überlaufen. Erst vor fünf Tagen musste er schon wieder ran und konnte aus dem Mittelfeld schon früh nicht wirklich mithalten und war nur der Beste außerhalb der Gelder. Das kann aber auch den sehr schlechten Bedingungen des Tages gelegen haben. Auch ohne Referenz darf er nicht gänzlich vernachlässigt werden.

Seit dem Sommer hat Trainer Mattias Djuse drei Pferde in Frankreich stationiert. Bislang gab es nur sechzehn Starter, einige Podestplätze aber keinen Sieger. ELECTRICAL STORM (14) wird dies wohl auch nicht ändern. Der Wallach finishte im September über Bahn und Distanz zwar in 11,4 , konnte dabei aber nur als Siebter die Linie passieren. besser lief es danach in der Provinz, aber aktuell sind es zwei Ausfälle aus den letzten drei Starts. Ende Oktober fiel er im Trabreiten in Enghien im zweiten Bogen aus, und bei der Generalprobe in Mauquenchy in der finalen Kurve, wobei er an vierter Stelle noch eine gute Haltung hatte. Dazwischen trabte er in Le Mans zwar und hatte in den letzten Bogen hinein mit einem großen Angriff auch die Führung übernommen, dann aber sehr deutlich nachgelassen und endete unplatziert. Da kommt noch eine Menge Arbeit auf den Ausbilder zu.

Mit schon elf Karriereerfolgen ist FINE PERLE OF LOVE (15) längst keine Unbekannte mehr. In Vincennes hat sie bislang nur zweimal zugeschlagen und noch ist immer nicht raus, ob die Stute eher einen kürzeren Weg oder die lange Distanz bevorzugt. Zuletzt hat sie sich über die Mitteldistanz auf jeden Fall Freunde gemacht. Von der Eins hinter dem Auto wurde sie als zweites Pferd an der Innenkante fast bis ans Ende durchgereicht, fand aber in der dritten Spur wieder einen Zug nach vorne. So hatte während der Aufgabe fast jede Position einmal eingenommen. In Richtung Einlauf musste sie in jedem Fall von sich aus den Sprint anziehen, was spät, aber nachhaltig gelang. Als Zweite in 12,0 blieb sie nur drei Zehntel unter ihrem Rekord und bringt eine wirklich starke Referenz mit. Das sollte auch reichen, um diese Ausgangslage zu kompensieren.

Tipp:
VICKI LAKSMY (11)
INGO (9)
FINE PERLE OF LOVE (15)
MAJESTIC MAN (2)
IVORY DI QUATTRO (12)
 
Für die Kombinationen: FEE DE RANCHVAL (10) - FILLE DU CHENE (5) - VESNA (3)