00:11:47
Rennen
Heutige Rennen
Schweden
Dänemark
Frankreich
Südafrika
Kanada
Australien
USA
Mauquenchy Montag, 27.09.21
Leichter Regen / Prognose für 27.09.2021 14:00 mit Stand von 27.09.2021 09:35
12 °C 25 km/h
1 2 3 4 5 6 7 8
 Einlauf Simple Gagnant Simple Place  
 1. (12) Vicki Laksmy 5,8 2,6
 2. (4) Eagle Pass 3,2
 3. (11) Quite E.Wood 2,8
 4. (2) Eros De Joudes
 Couple-Gagnant
Kombination: 12 - 4 Quote: 29,8
 Couple-Place
Kombination: 4 - 11 Quote: 11,8
12 - 4 10,8
12 - 11 9,5
 Deux-Sur-Quatre
Kombination: 12 - 11 Quote: 4,5
4 - 11 4,5
4 - 2 4,5
11 - 2 4,5
12 - 4 4,5
12 - 2 4,5
 Multi
Kombination: 12 - 4 - 11 - 2 Quote: 105,0
12 - 4 - 11 - 2 - X 21,0
12 - 4 - 11 - 2 - X - X 7,0
12 - 4 - 11 - 2 - X - X - X 3,0
 Tierce
Kombination: 12 - 4 - 11 Quote: 305,2
12 - 4 - 11 Beliebige Reihenfolge 50,1
 Quarte+
Kombination: 12 - 4 - 11 - 2 Quote: 800,3
12 - 4 - 11 - 2 Beliebige Reihenfolge 55,8
12 - 4 - 11 - X Bonus 3 10,5
 Quinte+
Kombination: 12 - 4 - 11 - 2 - 15 Quote: 48.867,2
12 - 4 - 11 - 2 - 15 Beliebige Reihenfolge 739,4
12 - 4 - 11 - 2 - X Bonus 4 6,0
12 - 4 - 11 - X - X Bonus 3 2,9
Nr/
Box
Pferd
(Formen)
Alter Fahrer
Trainer
Quote
Trend
Platzierung
1
Trickot
Lebensgewinnsumme: 125.880 €
Besitzer: Ecurie Lucky 8 Racing
Abstammung: v. Love You a.d. Ofara
Farbe: chestnut
Geboren: 2014
Geschlecht: Hengst
Efaro

(2-1-2-3-1) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne und hinten
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
G. Gelormini
D. Locqueneux
5,2
Quote
 
2
Trickot
Lebensgewinnsumme: 126.210 €
Besitzer: Ecurie Alain Laurent
Abstammung: v. Defi D'Aunou a.d. Namastee
Farbe: chestnut
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Eros De Joudes

(3-5-2-1-1) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
A. Laurent
A. Laurent
9,4
Quote
4
3
Trickot
Lebensgewinnsumme: 127.240 €
Besitzer: A. Le Courtois
Abstammung: v. Quinoa Du Gers a.d. Perquisition
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Expert Delta

(1-2-4-4-4) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne und hinten
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
Leo Abrivard
A. Le Courtois
34,0
Quote
 
4
Trickot
Lebensgewinnsumme: 127.885 €
Besitzer: A. De Jesus
Abstammung: v. Reach De Vandel a.d. Squaw Pass
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Eagle Pass

(3-8-4-8) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
M. Mottier
A. De Jesus
10,0
Quote
2
5
Trickot
Lebensgewinnsumme: 130.130 €
Besitzer: M. Lenoir
Abstammung: v. Scipion Du Goutier a.d. Soraya Du Bouffey
Farbe: chestnut
Geboren: 2014
Geschlecht: Stute
Energy Du Bouffey

(7-8) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
M. Lenoir
M. Lenoir
18,0
Quote
11
6
Trickot
Lebensgewinnsumme: 125.405 €
Besitzer: B. Pottier
Abstammung: v. Real De Lou a.d. Unaflore
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Espoir Caillerie

(7-2-4-5-8) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
P.Ph. Ploquin
G. Houel
36,0
Quote
9
7
Trickot
Lebensgewinnsumme: 129.300 €
Besitzer: A.A. Barassin
Abstammung: v. Uppercut Du Rib a.d. Sittelle De Regen
Farbe: chestnut
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Evan Paulo

(5-3-3-5) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne und hinten
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
A.A. Barassin
A.A. Barassin
60,0
Quote
6
8
Trickot
Lebensgewinnsumme: 125.735 €
Besitzer: N. Delamarre
Abstammung: v. Soleil D'Enfer a.d. Orhanda
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Elmer Du Belver

(2-3-5-4-4) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
Th. Barassin
N. Delamarre
21,0
Quote
8
9
Trickot
Lebensgewinnsumme: 110.420 €
Besitzer: D. Thorel
Abstammung: v. Milando a.d. Source De Janvrin
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Eros Du Brisse

(5-7-1-2-4) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
A. Collette
D. Thorel
44,0
Quote
10
10
Trickot
Lebensgewinnsumme: 108.376 €
Besitzer: Anders B. Hansen (Den)
Abstammung: v. Dream Vacation a.d. Moonlight S H
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Come On Hugo

(3-8-4) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
A. Lamy
H.E. Bondo
4,8
Quote
 
11
Trickot
Lebensgewinnsumme: 89.735 €
Besitzer: Jamenspringda Ab (Swe)
Abstammung: v. Quite Easy U.S. a.d. Musical Wood
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Quite E.Wood

horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
Theo Duvaldestin
J. Niskanen
7,5
Quote
3
12
Trickot
Lebensgewinnsumme: 106.142 €
Besitzer: Ecurie Stefano Bondi (Ity)
Abstammung: v. Ganymede a.d. Picture Of Muscles
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Vicki Laksmy

(4-1) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
F. Lagadeuc
F. Souloy
5,8
Quote
1
13
Trickot
Lebensgewinnsumme: 108.195 €
Besitzer: Ecurie J-P.R. Vilault
Abstammung: v. Singalo a.d. Margot Du Douet
Farbe: chestnut
Geboren: 2014
Geschlecht: Stute
Enfilade Du Douet

(4-1-6) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne und hinten
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
S. Ernault
J.Ch. Germain
97,0
Quote
 
14
Trickot
Lebensgewinnsumme: 119.390 €
Besitzer: Ecurie Oasis
Abstammung: v. Un Amour D'Haufor a.d. Quintessenza
Farbe: chestnut
Geboren: 2014
Geschlecht: Stute
Etoile D'Eole

(2-5-9-1-3) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Kein Hufbeschlag
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
T. Le Beller
P.Emmanuel Mary
21,0
Quote
12
15
Trickot
Lebensgewinnsumme: 112.550 €
Besitzer: Th. Chalon
Abstammung: v. First De Retz a.d. Intrigue De Vrie
Geboren: 2014
Geschlecht: Wallach
Eureka Vrie

(9-1-6) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne und hinten
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
Th. Chalon
Ch. Chalon
137,0
Quote
5
16
Trickot
Lebensgewinnsumme: 121.950 €
Besitzer: Ecurie Balear (Esp)
Abstammung: v. Royal Dream a.d. Polka Du Bouffey
Farbe: chestnut
Geboren: 2014
Geschlecht: Stute
Extase Du Bouffey

(3-3-6-7-4) horseShoeDisplayFronthorseShoeDisplayBack Hufbeschlag vorne und hinten
7 Fügen Sie das Pferd Ihrer Favoritenliste zu
B. Piton
J.P. Piton
52,0
Quote
7
  Quote: 1:1

"Quite" beim Debüt siegreich?

Die Zusammenarbeit von Catchdriver Gabi Gelormini und Trainer Dominik Locqueneux funktionierte in diesem Jahr schon mehrfach sehr gut. Mit EFARO (1) deutet sich wieder eine gute Platzierung an. Der Hengst startete in den letzten Monaten häufig hinter dem Auto. Dabei zeigte er aber kaum genügend Antritt, als dass ihm die Eins heute stark helfen wird. Dafür hat er belegt, dass er auf dem zweiten Kilometer viel Geschwindigkeit aufbringen kann. Wenn auch nur im Amateurfahren rückte er zuletzt Ende der Gegenseite stark auf und war im Ziel in 12,2 sicher voraus. Ende Juni war er über die kurzen 1.900 Meter in Le Croise-Laroche sogar nach einem Patzer kurz nach dem Start noch Zweiter und stellte mit 10,6 seine alte Marke in den Schatten. Es wird also hauptsächlich darauf ankommen, dass Gelormini sich frühzeitig von der Innenkante verabschieden kann. Eine Aufgabe, die der Italiener normalerweise schnell löst.


34 Lebensstarts, 12 Siege und 7 Ehrenplätze. Diese Zahlen machen EROS DE JOUDES (2) zu einem wichtigen Faktor für die Königswette, zumal er in dieser Saison bislang auch fehlerfrei geblieben ist. Trainer und Besitzer Alain Laurent zeigte dem Wallach schon am 03. September diese Piste. Auf dem langen Weg war er früh unter den ersten Fünf und griff aus dem Schlussbogen in starker Haltung an. Mit zwei Längen zeigte er der Konkurrenz locker die Eisen. Drei Wochen später musste er aus dem zweiten Band in Straßbourg den Speed etwas früher einsetzen, kam aber genauso sicher hin. Heute steigt das Niveau, aber mehr als mit zwei frischen Siegen anzutreten ist nicht möglich.

Das kurze Formtief im Sommer mit drei Ausfällen aus vier Starts hat EXPERT DELTA (3) offenbar gut überstanden. Danach beendete der Wallach die nächsten sechs Versuche immer die zwischen Eins bis Vier. Allerdings fanden alle Rennen auf Gras statt. Zuletzt nahm er aus dem zweiten Band in Guingamp im Einlauf noch viel Geschwindigkeit auf und wäre wohl Dritter geworden, wenn er nicht kurz vor dem Ziel beim Vordermann eingefädelt hätte. Auf Sand kann er auch seine Qualität abrufen, was er im Mai mit einem leichten Sieg in Le Mans gezeigt hat.

Nach einem dritten Platz in einem Verkaufsrennen im Januar wechselte EAGLE PASS (4) Besitzer und Trainer. Seitdem hat der Wallach knapp 30.000 Euro verdient, was eine sehr gute Bilanz für einen Starter aus dem Reclamer ist. Bestleistung war dabei ganz sicher der Sieg in La Mans. Nach dem Ausgleichen der Zulage konnte sich Esteban De Jesus in zweiter Spur für die Schlussrunde ein neues Führpferd sichern. Mit diesem starken Move sparte er genügend Körner, um an der letzten Ecke einen großen Angriff zu starten, der das Duo sofort auf die Siegerstraße brachte. Danach gab es in Caen als Vierter einen neuen Rekord, ehe die Form aktuell etwas abfiel. Darunter waren aber zwei Starts mit vollem Beschlag. Auf die vier Eisen verzichtet der Ausbilder heute und holt Mathieu Mottier dazu. Das kann schon für die Wette reichen.

ENERGY DU BOUFFEY (5) hatte im letzten Herbst und Winter überhaupt keine Form mehr, weshalb die halbjährige Pause nicht überraschend kam. Allerdings fiel sie länger aus, als erwartet. Nach vier Starts seit Ende Juli ist die Stute noch nicht einmal im Geld angekommen. Trainer und Besitzer Michel Lenoir hat womöglich auf dieses Engagement gewartet. Die Fuchsstute ist hier die Gewinnreichste und tritt nach der Auszeit erstmals ohne Eisen an. Das Quartier ist aber nicht dafür bekannt "Abschüsse" vorzubereiten. Und der letzte Start in Vire war, wenn auch rundum beschlagen, weit hinter dem Feld am Limit absolviert worden.

ESPOR CAILLERIE (6) war schon fünfmal in Mauquenchy zu Gast, konnte aber nur Anfang des Jahres auf dieser Piste überzeugen, als er als Zweiter das Ziel passierte. An diesem Tag wurde das Rennen unterwegs aber auch total verbummelt. Im weiteren Saisonverlauf reichte es noch zu einer Reihe vorderer Prämien. Eine der besseren Leistungen war ein dritter Platz im Mai in Vichy. Mitte Juli fand er in Amiens eine perfekte Lage in zweiter Spur. Dann gab Yoann Lebourgeois diese Position aber zu Beginn der Schlussrunde auf und versuchte Druck auf den Führenden auszuüben. Das wurde bestraft, weil der Real De Lou-Sohn das Pensum nicht mitgehen konnte und im Einlauf auf den fünften Platz zurückfiel. Zuletzt wurde er in  Caen mit Eisen nur auf Ankommen gefahren und machte seine Sache als Achter dennoch gut. Heute ist er wieder im Rennmodus, deshalb aber noch nicht automatisch in der Wette.

Auch wenn der letzte Start mit der roten Karte endete, hat EVAN PAULO (7) eine sehr ordentliche Saison auf der Grasbahn hinter sich gebracht. Am 07. August sah er in Dieppe zu Beginn des Einlaufs sogar siegverdächtig aus. Dann verlor er als Dritter aber doch einige Längen. Bei der Rückkehr auf Sand darf man den 7jährigen nicht völlig ausklammern. Zu Beginn des Jahres hat er in Chateaubriant knapp gewonnen. Für ganz vorne wird es heute nicht reichen, aber eventuell, um die Königswette zu komplettieren.

Am 18. September kämpfte sich ELMER DU BELVER (8) aus dem Mittelfeld noch spät auf den vierten Platz in Caen. Dabei hatte der Wallach aber schon gute zehn Längen Rückstand auf den siegreichen Efaro, der die viel bessere Ausgangslage besitzt. Eine Formumkehr gegen den erneuten Gegner scheint also unwahrscheinlich. Die guten Platzierungen aus dem Sommer geben ihm aber dennoch eine Chance unter den ersten Fünf zu enden, zumal er nach längerer Zeit wieder von allen Eisen befreit wird. Der gerade verbesserte Rekord muss aber wohl erneut fallen.

Die Gesamtform von EROS DU BRISSE (9) ist mit den letzten drei Ergebnissen deutlich angestiegen. Die Überraschung war dabei der Speed, den er am 16. Juli aus dem Mittelfeld in Cabourg abrufen konnte. Damit konnte der 7jährige als Außenseiter den Favoriten noch sicher abfangen. Danach tauchte er noch weiter in die Provinz ab, konnte aber als Zweiter über Gras und als Vierter in Le Mont-Saint-Michel die Form bestätigen. Hier wird aber um einiges mehr verlangt. Aus der zweiten Reihe wird er aber innen aber ein geschontes Rennen finden, was helfen kann.

Erst Ende April tauchte COME ON HUGO (10) in Frankreich auf. Seitdem hat der Wallach schon zehn Starts absolviert. Die Unsicherheiten der ersten Phase hat er wohl hinter sich gebracht, denn die letzten drei Auftritte konnten auf Quinte-Niveau allesamt gut gefallen. Am 21. August kam er als großer Außenseiter auf das Podium und bekam zwei Wochen später mehr Beachtung. Romain Congard fuhr sich aber vollkommen fest und war als Achter weit unter Wert geschlagen. Auch der letzte Versuch wurde in Vincennes abgelegt. Dabei traf die Bondo-Farbe auf gute Gegner und konnte dennoch viel Speed im Einlauf anbieten. In starken 11,1 reichte es ganz knapp nicht zum Podium. Wie schon bei den letzten Starts muss er wieder die zweite Reihe hinter sich bringen. Das dürfte in Mauquenchy aber noch besser zu bewerkstelligen sein.

QUITE E. WOOD (11) ist in Frankreich noch ein unbeschriebenes Blatt. Der Wallach bringt aber fast durchweg gute Platzierungen aus Schweden mit und hat auch gute Zeiten im Gepäck. Bei seinem letzten Auftritt in der Heimat hatte er hinter dem Auto die höchste Nummer und lag erst am Ende des Feldes. Auf dem langen Weg von 2.640 Meter rückte er auf der Schlussrunde aber immer weiter auf und konnte auch die harte Beschleunigung der ersten beiden mitgehen. Einen der Kontrahenten schnappte er sich sogar noch, aber nach vorne war nichts mehr zu machen. Die erzielten 12,9 auf der an dem Tag klebrigen Piste waren sehr stark. Und im März hat er auch einen gewissen Amour As geschlagen, der sich später auch in Frankreich durchsetzte. Das X der Partie könnte sofort einschlagen.

Mit der Ankunft in Frankreich hat VICKI LAKSMY (12) sofort positiv auf sich aufmerksam gemacht. Zwei Rennen in Paris, eines in Enghien und eines in Vincennes, führten zu einem aufwendigen Verlauf. Aber der Ganymede-Sohn steckte die Anstrengungen hervorragend weg und war nach dem vierten Platz zu Beginn am 21. August in 12,1 siegreich. Das machte den Wallach beim nächsten geplanten Engagement zum Favoriten. Allerdings musste er den Start in der Quinte am 03. September aus gesundheitlichen Gründen absagen. Kurz danach war er wieder genannt und wurde erneut zum Nichtstarter erklärt. Das gibt Rätsel auf und sollte für heute ein wenig Vorsicht mitbringen. Wenn der 7jährige aber in Ordnung ist, kommt er wohl sicher in der Fünferwette vor.

ENFILADE DU DOUET (13) war nur einmal in Mauquenchy zu Gast und beendete das Rennen als Sechste über einen längeren Weg. In diesem Jahr zeigte sich die Stute häufig unsicher, konnte glattgehend aber auch wenigstens einmal überzeugen. Am 21. Juli war die 7jährige von Gabi Gelormini immer in der Spitzengruppe untergebracht worden und startete im letzten Bogen einen großen Angriff, der sie sofort und deutlich auf die Siegerstraße brachte. Nachdem sie am 12. September in der gleichen Position Ende der Gegenseite lag, wurde ein ähnliches Abschneiden erwartet. Aber wie aus dem Nichts sprang sich die Singalo-Tochter aus dem Rennen. Das war schon die zweite Disqualifikation in Folge. Es gibt heute wohl bessere Alternativen, zumal sie vom Beschlag her etwas schwerer unterwegs ist.

ETOLIE D'EOLE (14) startet mit schöner Abwechslung in diesem Jahr bei den Amateuren und in offenen Rennen. Konkurrenzfähig ist die Stute aber immer. Lediglich nach der Pause wurde sie Mitte August einmal als Neunte mit Eisen und mit Ankündigung versteckt. Gleich danach hatte sie aber mit Besitzer Pascal Garreau wieder Bestform zur Hand. Aus dem zweiten Band arbeitete sich die Fuchsstute ins Mittelfeld vor und griff im Vollspeed aus dem letzten Bogen die Spitze an. Schnell vorbeigezogen lebte sie bis ins Ziel von ihrem Vorteil. In Vincennes wurde deutlich mehr verlangt, aber mit einem David Thomain im Sulky reichte es auch für das Podium. Der schnelle Start brachte das Gespann erst einmal in Front. Danach ließ sich das Duo den Weg weisen und setzte sich im Einlauf ein Stück hinter dem Sieger vom Feld ab. Als Dritte in 14,4 war sie etwas besser als erwartet unterwegs und dürfte durch das Rennen weiter gefördert auftreten. Der Wechsel auf einen kurzen Weg scheint aber nicht ganz ideal.

Schon 2jährig machte EUREKA VRIE (15) bei seinen ersten Starts nachhaltig auf sich aufmerksam. Dann gab es aber gesundheitliche Einschränkungen und der Wallach konnte seine durch starke Leistungen eigenen Versprechen nicht einhalten. Trainer und Besitzer Thomas Chalon bewies aber Geduld und gab dem mittlerweile 7jährigen genügend Zeit. Anfang August wurde das belohnt. Es brauchte aber schon einen Champion im Sulky, um die Aufgabe in Pornichet zu lösen. Danach zeugte er sich wieder fehlerhaft und bleibt für heute beschlagen. Zusätzlich drückt die zweite Reihe auf die Möglichkeiten, weshalb er mit ein wenig Restrisiko gestrichen wird.

Das EXTASE DU BOUFFEY (16) voll beschlagen bleibt, hat sie in den letzten Monaten auch nicht daran gehindert ordentliche Leistungen zu bringen. In dieser Aufmachung reichte es Mitte Juli zum Podest in La Capelle. Und auch beim letzten Start Ende schaffte sie es mit einer ungünstigen Startnummer als Vierte über die Linie. Aus dem Hintergrund half erneut in La Capelle aber auch der lange Einlauf. Heute musste sie in die zweite Reihe und hat bei der Auslosung auch noch das Pech gehabt dort von ganz außen los zu müssen. Da wird ein glücklicher Verlauf vorausgesetzt. Darauf muss man aber als Wetter nicht unbedingt warten.

Tipp:
QUITE E. WOOD (11)
VICKI LAKSMY (12)
COME ON HUGO (10)
EFARO (1)
EROS DE JOUDES (2)

Für die Kombinationen: ETOLIE D'EOLE (14) - EAGLE PASS (4)