06:27:01
Rennen
Heutige Rennen
Deutschland
Österreich
Schweden
Norwegen
Frankreich
England
Südafrika
Irland
Zypern
Hong Kong
Neuseeland
Australien
Kanada
USA

Sechs Rennen und SWK Familienspaß

Sechs Rennen und SWK Familienspaß
Vorschau Krefeld, 15.05.2022
 
Wieder großer Tag für Andrasch Starke? - Erster Start um 14.15 Uhr. Nach zwei Jahren ist es endlich wieder soweit: Der SWK Familienspaß zieht am kommenden Sonntag ab 13.00 Uhr wieder große und kleine Rennsportbegeisterte auf die Krefelder Galopprennbahn im Stadtwald. Bereits zum 25. Mal engagiert sich die SWK Stadtwerke Krefeld mit diesem Event und sorgt damit für einen besonderen Moment im Krefelder Kalender. In diesem Jahr steht der SWK Familienspaß unter dem Motto „Einfach nah. Einfach da.“ Da ist viel Spaß und Action für Besucherinnen und Besucher garantiert. Gewettet und mitgefiebert wird natürlich auch wieder. 
 
Ausgleich II mit 10.000 Euro dotiert
 
Insgesamt werden sechs Rennen gelaufen, der erste Start ist um 14.15 Uhr. Sportlicher Höhepunkt ist das mit 10.000 Euro dotierte Rennen um den „meinSWK Heimatstrom“, ein Ausgleich II, indem die Sprinter in der fünften Tagesprüfung über 1400 Meter angesprochen sind. Der in aktuell in ganz großer Form reitende achtfache Derby-Siegreiter Andrasch Starke sitzt auf den aus Hannover von Trainer Christian Sprengel nach Krefeld entsandten Vicente, der vor zwei Wochen in Mülheim als Zweiter sehr stark lief und am Sonntag in der Favoritenrolle stehen könnte. Die im letzten Jahr zur Seriensiegerin aufgestiegene Olidaya aus dem Mülheimer Quartier von Altmeister Bruce Hellier ist unter dem talentierten Erlaubnisreiter Sean Byrne ebenfalls eine Kandidatin für den Sieg. Ein sehr interessantes Pferd im Feld ist der dreijährige Spirit, der oft auf sehr starke Gegner stieß und nun bei seinem Erstauftritt im Handicap zuschlagen könnte.
 
10.000 Euro in der Viererwette
 
Im „Rennen um den TOP Arbeitgeber SWK“ Rennen wird in der Viererwette eine garantierte Auszahlung von 10.000 Euro ausgelobt, diese Prüfung wird um 17.00 Uhr als letzte Tagesprüfung gelaufen. Mit einem Grundeinsatz von 50 Cent sollte jeder Rennbahnbesucher die Chance auf einen hohen Gewinn wahrnehmen. Wie immer sind in solchen Rennen die Gäste aus den Niederlanden und Belgien kopfstark vertreten und nicht selten auch immer weit vorne zu erwarten. Das gilt am Sonntag vor allem für den von Romy van der Meulen für die familieneigenen The Dutch Master Stables trainierten Joli des Fieffes. Der dreijährige Wallach kann zwei aktuelle Platzierungen aus dem belgischen Mons vorweisen. Mit Leon Wolff sitzt zudem ein starker Nachwuchsreiter im Sattel. Auch wenn die letzten Leistungen wenig berauschend waren, so sollte der Irland-Import Pantelleria bei ihrem Erstauftritt im Ausgleich Beachtung verdienen. In jede Viererwette gehört auf jeden Fall nach ihrem jüngsten zweiten Platz in Köln der achtjährige Wallach Best of Heaven. Er hat Deutschlands erfolgreichste Rennreiterin, Sibylle Vogt im Sattel.
 
Im „Opener“ um 14.15 Uhr, dem Rennen um die Bioriesen, wird der von Christian Sprengel in Hannover trainierte El Commandante versuchen, nach seinem Sieg in Hoppegarten gleich den nächsten Treffer folgen zu lassen. Wieder ist Andrasch Starke im Sattel.
 
Auf Derby-Kurs     
 
In der zweiten Tagesprüfung kommen im „Rennen Einfach nah. Einfach da“ die Vertreter des Derby-Jahrgangs zu Wort. Mehrere Kandidaten stehen noch im Aufgebot für das Deutsche Derby am ersten Juli-Sonntag in Hamburg-Horn. Um diese Qualifikation zu erlangen, ist am Sonntag ein Sieg nahezu schon eine Pflicht. In der Favoritenrolle dürfte der von Peter Schiergen für das Gestüt Haus Zoppenbroich trainierende Laycan stehen. Der Hengst traf bei seinem letzten Start auf Spitzenpferde seines Jahrgangs und verkaufte sich als Dritter sehr gut. Im Sattel sitzt  Sibylle Vogt. Der aus dem Krefelder Stadtwald von Hans Albert Blume aufgebotene Stallone muss seine letzte Form schon beträchtlich steigern. Das Gestüt Ittlingen ist durch Saccary, der das aus allen Rohren feuernde Quartier von Markus Klug vertritt, und den von Waldemar Hickst betreuten Streaming vertreten. Saccary hat auch noch eine Nennung für das Deutsche Derby, wie auch Weston, den Andreas Suborics für eine große Besitzergemeinschaft trainiert. Im „Rennen um die neue SWK APP“ trägt die von Mario Hofer trainierte Cipriani die Farben des Krefelder Stalles Samt und Seide. Zuletzt lief die Stute in Krefeld zu schwach, als dass man diese Leistung stichhaltig bewerten sollte. Sie kann auf jeden Fall mehr.Sehr offen ist der Ausgleich III, das „Rennen um das smarte Energienetz“. Eine Sieganwärterin sollte die von Yasmin Almenräder in Mülheim trainierte Naraja sein. Auch hier ist Andrasch Starke für einen Sieg vorzumerken.  

Großes SWK-Unterhaltungsprogramm

 
Abseits der Rennstrecke und der Zuschauerränge dürfen sich Besucher*innen auf Hüpfburg, Kinderschminken, Live-Musik, Fotobox und ein kurzweiliges Rahmenprogramm freuen. Getreu dem Motto „Einfach nah. Einfach da.“ locken viele Aktionen, bei denen man der SWK und ihren unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen ganz nah kommen kann: So ruft die GSAK zur Recycling-Rallye auf, bei der Teilnehmer*innen (sauberen) Hausmüll um die Wette sortieren, an der Würfelwand gilt es, möglichst schnell aus Würfeln ein Energie-Motiv zusammenzusetzen, an der ENERGIE-Reaktionswand blitzschnell die erscheinenden Lichter zu deaktivieren. Die Kolleg*innen von EGK können am Tischkicker herausgefordert werden und SWK MOBIL bringt den SWK KRuiser, das meinSWCAR und Informationen zum 9 €-Ticket mit.

Es lohnt sich also, beim SWK Familienspaß vorbeizuschauen. Kinder und Jugendliche haben am 15. Mai freien Eintritt auf die Galopprennbahn. Erwachsene erhalten ab dem 4. Mai im SWK ServiceCenter auf dem Ostwall entsprechende Freikarten für den Eintritt.


Bus-Pendelverkehr ab Hauptbahnhof

Zum „SWK Familienspaß auf der Galopprennbahn“ wird es zudem einen kostenlosen Bus-Pendelverkehr zwischen den Haltestellen „Krefeld Hbf. 9“ und „Pferderennbahn“ geben. Die Busse fahren stündlich ab 13 Uhr ab Krefeld Hauptbahnhof - mit Zwischenstopps an der Rheinstraße und am Sprödentalplatz - bis zur Galopprennbahn sowie stündlich um 15.45 Uhr, 16.45 Uhr und 17.45 Uhr wieder zurück ab Rennbahn. geben. Die Busse fahren stündlich ab 13 Uhr ab Krefeld Hauptbahnhof - mit Zwischenstopps an der Rheinstraße und am Sprödentalplatz - bis zur Galopprennbahn sowie stündlich um 15.45 Uhr, 16.45 Uhr und 17.45 Uhr wieder zurück ab Rennbahn.