12:38:33
Rennen
Heutige Rennen
Deutschland
Schweden
Frankreich
England
Südafrika
Irland
Hong Kong
Neuseeland
Australien
Kanada
USA

Oktoberfestatmosphäre und ein strahlendes Königspaar auf der Neuen Bult

Oktoberfestatmosphäre und ein strahlendes Königspaar auf der Neuen Bult
Nachschau Hannover, 10.10.2021
 
(kk) Am heutigen Sonntag herrschte auf der Neuen Bult zünftige Oktoberfestatmosphäre. Die Sponsoren, der BMW Niederlassungsverbund Hannover, Bremen und Göttingen und die ODDO BHF AG luden zum Schunkeln zu typisch bayrischer Blasmusik, dem Schlemmen von Oktoberfestspezialitäten und neun spannenden Galopprennen ein.
 
Alle Gäste, die in Tracht erschienen waren, konnten am traditionellen Trachtenwettbewerb vor einer prominent besetzten Jury, bestehend aus Promi-Bäcker und Moderator René Olivér und Model und Influencerin Miriam Behrens, teilnehmen. An der Suche nach dem Trachtenkönig und seiner Königin nahmen knapp 100 typisch bayrisch gekleidete Zuschauer teil. Die Sieger waren Marathonläuferin Margaret Rhode (42) aus Seelze und Student Frederick Frerck (23) aus Hannover. Sie konnten sich jeweils über den Gewinn eines BMW E-Rollers freuen. Die Platzierten erhielten einen Gutschein für das Gourmet-Restaurant Hindenburg Klassik, ein Wochenende Fahrfreude mit einem BMW der Wahl oder hochwertige Präsentkörbe. „Ich bin heute mit meiner ganzen Familie auf der Neuen Bult und als ich vom Trachtenwettbewerb erfahren habe, war sofort klar, dass ich daran teilnehmen würde“, so Trachtenkönig Frederick Frerck. Sichtlich genoss auch René Olivér seine Rolle als Juror. „Ich war schon als Kind mit meinen Großeltern regelmäßig auf der Bult. Es fühlt sich also immer wie ein Stück Kindheit an, hier zu sein“, so der 28-jährige. 
 
Im sportlichen Fokus stand das fünfte Rennen, der Große Preis der Privatbank ODDO BHF. Bei diesem ersten Highlight handelte es sich um Listenrennen über 1750 Meter, in dem neun dreijährige und ältere Stuten an den Start kamen. Mit 22.500 Euro war die Prüfung außerdem lukrativ dotiert. Es siegte die eigens aus Frankreich angereiste Stute Nash Nasha aus dem Besitz von Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, die von Trainer Henri-Alex Pantall vorbereitet wurde. Für die dreijährige Dubawi-Tochter könnte dieser Big Point der letzte Auftritt ihrer Karriere gewesen sein, denn laut Siegreiter Julien-L. Guillochon wird die Stute nun in die Zucht wechseln. Nash Nasha siegte vor Daring Light und Pathetique.
 
Der zweite Höhepunkt war mit dem Großen Preis der BMW Niederlassung Hannover das siebte Rennen der Karte. Die Prüfung führte über 2000 Meter, war mit 52.000 Euro dotiert und offen für alle dreijährigen Pferde, die 2019 als Jährling auf einer öffentlichen Versteigerung der BBAG im Auktionsring angeboten wurden. Zu einem eindrucksvollen Sieg kam Henk Grewes Siluto. Der dreijährige Hengst aus dem Besitz des Gestüt Hof Iserneichen siegte vor Vallando und The Conqueror. „Siluto hat einen großen Sprung gemacht. Ob er dieses Jahr vielleicht noch im Handicap weitermacht, müssen wir noch sehen“, so Robin Weber, der Trainer Henk Grewe in Hannover vertrat.
 
Jockey René Piechulek, der am vergangenen Sonntag den Prix de l‘Arc de Triomphe auf der französischen Prestigebahn in Longchamp mit dem in Deutschland trainieren Pferd Torquator Tasso gewann, kam heute auf der Neuen Bult zu zwei Siegen. „Auf der Neuen Bult herrschte heute eine tolle Stimmung. Ich habe mich beim Oktoberfestrenntag wie zu Hause gefühlt“, so René Piechulek, der für den Renntag aus seiner Wahlheimat München angereist war.
 
Das achte Rennen war der BMW Horsepower " Cup. Hier ging es um die Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 15.000 Euro. Den Sieg holte Feuerblume vor Vendetta, Waleah und Anchorage. Dieser Einlauf zahlte 1666,6 Euro bei einem Euro Einsatz und wurde 19mal mit einem Einsatz von 50 Cent getroffen.
 
Insgesamt wurden in den 9 Rennen 229.366,24 Euro umgesetzt.
 
Der nächste Renntag auf der Neuen Bult, zugleich der Saisonhöhepunkt, findet am 24. Oktober 2021 Statt.
 
Fotos: Frank Sorge (Galoppfoto.de)