05:46:47
Rennen
Heutige Rennen
Deutschland
Schweden
Dänemark
Norwegen
Frankreich
England
Südafrika
Irland
Neuseeland
Australien
Kanada

Huppel de Pup weiterhin in Topform

Huppel de Pup weiterhin in Topform
Nachschau Gelsenkirchen, 09.03.2023
 
(GelsentrabPR) Bei gerade einmal vier PMU-Rennen setzte der GelsenTrabPark knapp 1,3 Mio in den französischen Totalisator um. In den deutschen Toto flossen 27.199,81 €, was im Schnitt 5.439,96 € ergibt und in Anbetracht der Tatsache, dass es leider auch einige Nichtstarter gab, einen beachtenswerten Umsatz brachte. Michael Nimczyk mit zwei vollen Erfolgen Mann des Tages.
 
Im Preis von Agen gab es mit Milan Boko einen Nichtstarter, der äußerst interessant gewesen wäre und somit war diese Prüfung für Nacea ein „gefundenes Fressen“. Die Offeringa-Stute hatte gegen Jo Jo Harley und einem stark gelaufenen Gourich jederzeit alles fest im Griff.
 
Kaiserhof Newport gehört in seiner Klasse zu den Pferden, die wirklich gut anfangen können. Dies stellte Robbin Bot direkt unter Beweis, eroberte zeitnah die Führungsposition, um dann die Trainingsgefährtin Xylene Diamant vorbeizulassen. Im Einlauf auf freie Wildbahn kommend, zeigte Kaiserhof Newport, dass er nicht nur flott beginnen kann, sondern auch über eine gehörige Portion Speed verfügt. Am Ende setzte er sich mit zwei Längen gegen Xylene Diamant durch, die in Anbetracht der Tatsache, dass sie aus einer Pause kam, ein gutes Rennen lief. Keep Flying rumpelte im letzten Bogen, dadurch blieb nur noch Rang drei für die von Jan Thijs de Jong trainierte Stute übrig.
 
Den Preis von Montauban sicherte sich die von Michael Nimczyk gesteuerte Stute Prestigious SB. Die Stute war in Front liegend jederzeit „Frau der Lage“ und hielt sich dabei Oklahoma Bo mit einer halben Länge vom Leibe. Die Dreierwette vervollständigte der leicht favorisierte Smulderke, der es in einer schnellen Endphase und mit weiten Wegen doch zu schwer antraf.
 
Das Trotteur Francais ging an Huppel de Pup mit Tim Schwarma. Dieser Huppel de Pup zeigte in Hamburg bereits eine sehr ansehnliche Leistung und ging somit als Favorit an den Start. Tim Schwarma musste sich auf den letzten Metern ein wenig bewegen, um Idalo d`Auvillier auf Abstand zu halten. Harmonieuse Well beendete das Rennen hinter den beiden Vorgenannten.
 
Die abschließende Tagesprüfung ging erneut an Michael Nimczyk, der Heartbeat Ice von der Spitze aus nur austrudeln lassen musste, um sich mit fünf Längen gegen Kaiser Hazelaar durchzusetzen. Queen Mariah K.V. rumpelte im Casinobogen, somit war nicht mehr als Rang drei im Bereich des Möglichen.
 
Die nächste Veranstaltung im Park ist am 20.03.2023. Beginn ist um 17:00 Uhr. Diese After-Work-Veranstaltung bietet neben PMU-Rennen auch noch sicherlich ein tolles Rahmenprogramm.