02:53:22
Rennen
Heutige Rennen
Schweden
Frankreich
Südafrika
Neuseeland
Australien
Kanada
USA

Lambo siegt im pferdewetten.de - Bavarian Classic

Lambo siegt im pferdewetten.de - Bavarian Classic
Nachschau München-Riem, 01.05.2021
 
Der erste Riemer Renntag der Saison 2021 stand ganz im Zeichen des pferdewetten.de - Bavarian Classic - Horst Lappe-Erinnerungsrennen, eine der wichtigsten Derby-Vorprüfungen das mit sieben starken Kandidaten besetzt war, die allesamt noch Hoffnungen auf einen Sieg im blauen Band hegen. Hoch in der Gunst der Wetter stand von Beginn an Sea of Sands, Dreijähriger in den Farben des Gestüts Höny-Hof trainiert von Jean-Pierre Carvalho, der beim Ehrenplatz im letztjährigen Preis des Winterfavoriten schon großes Können andeutete und bei seinem Jahresdebüt als Favorit gehandelt wurde. 
 
Im Vorabinterview sehr optimistisch gab sich auch Henk Grewe, der zu verstehen gab, dass ein Bezwinger von Virginia Storm „ein sehr gutes Pferd sein müsse“. 
 
Nachgenannter Lambo zeigt den Favoriten die Eisen
 
Schon kurz nach dem Start übernahm Sea of Sands das Kommando vorbei an Lambo, für den kurz vor dem Start noch ein Reiterwechsel auf Adrie de Vries notwendig wurde. Außen lag Sir Vulcano vor Virginia Storm, dahinter Liban und Wiesentau und das Schlusslicht bildete Kurtmatheus. In unveränderter Reihenfolge erreichte das Feld auch die 550 m lange Riemer Zielgerade und hier ging es schnell zur Sache, denn Lambo, der von Miro Rulec zu Beginn der Woche nachgenannt wurde, wechselte nach innen und attackierte umgehend den Favoriten, der die scharfe Tempoverschärfung, nicht sofort mitgehen konnte.  Außen kam Virginia Storm auf Touren und auch Wiesentau versuchte die Position zu verbessern, was allerdings nicht gelang. Vorne hatte sich zu diesem Zeitpunkt Lambo bereits um 4 Längen von den Gegnern abgesetzt und marschierte im Stile eines Klassepferdes Richtung Ziel, wo noch ein Vorteil von 1 1/4 Längen festgestellt wurde, nachdem Adrie de Vries auf den letzten Metern die Bemühungen schon einstellen konnte. Der Ehrenplatz ging an den Überzeugenden Virginia Storm, der Sea of Sand sicher mit zwei Längen auf Rang drei verwies. Dahinter holten sich Sir Vulcano und Liban die weiteren Prämien. 
 
Im Siegerinterview äußerte sich ein sichtlich bewegter Miro Rulec, der von der Leistung seines Hengstes ein wenig überrascht war. Zwar war der Frankreich-Sieg ein sehr guter Saisonstart, aber dass Lambo bereits so weit sei, hatte er nicht erwartet. Nach den weiteren Plänen gefragt erklärte Rulec, dass als nächstes ein Engagement in Frankreich wahrscheinlich ist. Mit dieser Leistung katapultierte sich der bislang noch nicht im Gespräch befindliche Lambo in die Spitzengruppe der Derby-Favoriten und man darf auf die weitere Entwicklung des Protektionist-Sohnes gespannt sein, der seinem Vater den ersten Gruppe-Sieg bescherte. 
 
Imi zeigt Top-Leistung
 
Sehr interessante Dreijährige, die durchaus noch Chancen auf einen Start im Derby haben, trafen im Preis der MIG-Fonds aufeinander. In einem spannenden Endkampf über 350 m duellierten sich Imi aus dem Stall von Peter Schiergen mit Bauyrzhan Murzabayev und Mendocino, Derby-Hoffnung des Stalles Salzburg mit Rene Piechulek, wobei der Kölner Gast auf der Linie einen knappen Vorteil für sich behaupten konnte. 
 
Jockey des Tages wird Adrie de Vries
 
Erfolgreichster Reiter des Tages war Adrie de Vries. Der Niederländer holte sich nicht nur den Sieg im Hauptereignis, sondern punktete für Trainerin Yasmin Almenräder weitere drei Mal, sodass am Ende vier Siege zu Buche standen. Mit zwei Siegen folgten in der Tagestatistik Michal Abik und Deutschlands Champion Bauyrzahn Murzabayev. 
 
Der nächste Renntag in München-Riem ist für Freitag, den 28.05.2021 terminiert.