Wer gewinnt den Großen Preis der Stadt Mönchengladbach?

Wer gewinnt den Großen Preis der Stadt Mönchengladbach?
Vorschau Mönchengladbach, 12.08.2018

Neun Rennen am Sonntag Nachmittag

Mitten in den Sommerferien dürfen Trabrennen in NRW natürlich nicht fehlen. Am kommenden Sonntag lädt der Rennverein in Mönchengladbach zu neun spannenden Rennen ein und öffnet seine Tore bereits am 13.30 Uhr. Und ein Klassiker steht auf dem Programm – der Große Preis der Stadt Mönchengladbach. Acht Pferde fanden sich für dieses Traditionsrennen, darunter der Gladbacher Doppelsieger aus Juni und Juli Tempel LB, der mit seinem Besitzer Karel Gerrits auf seiner Lieblingspiste als Favorit abgehen dürfte. Sein niederländischer Landsmann Henk Grift, der seit vielen Jahren seine Pferde im Traberpark Den Heyberg in der Nähe von Kevelaer ausbildet und trainiert, schickt Gaz Occagnes ins Rennen, der in diesem Jahr noch sieglos ist, sich aber zuletzt in einem Berliner Traditionsrennen – dem Derby Marathon – versuchte, wo er hochkarätige Gegner sah. Das Rennen am letzten Wochenende wurde vom Deutschen Champion Michael Nimczyk gewonnen, der am Sonntag natürlich auch ein heißes Eisen im Feuer hat. Miguel Greenwood hat unlängst noch in Gladbach gewonnen und ist für seinen starken Speed bekannt. 

Kann Winslet auch an der Niers gewinnen

Gleich zu Beginn des Renntages möchte sich der Lokalmatador bereits in die Siegerliste eintragen, denn im zweiten Rennen nimmt er hinter Winslet Platz, die er kürzlich in Dinslaken zum ersten Lebenssieg kutschte. Mit Emine Smiling (Eckhardt Drees) und Theresa As (Harry Pools) haben sich gute Gegner angekündigt und für alle Wetter bekommt das Rennen dank eines Sieg-Jackpots weitere Würze. Ab dem vierten Rennen ist das Wissen der Wetter dann im Rahmen der V5 gefragt. Gestaltet sich die Eröffnung in der Anfängerklasse noch als spekulativ und offen, so bieten sich mit Edwin Hornline (Gaby Hendrickx) im fünften, Tempel LB (Karel Gerrits) im sechsten, Only You (Michael Nimczyk) im siebten und Candyman Hornline (Cathrin Nimczyk) im achten Rennen Favoriten für die V5 an, die jedoch allesamt nicht vor einem Spaziergang stehen. Vor allem beim Abschluss der V5 – einem Amateurfahren der Klasse bis 25.000 Euro – kommen gleich mehrere Sieger in Frage, denn Felinas Boy hat mit dem deutschen Amateurmeister Jörg Hafer einen frischen Ehrenplatz belegt, Georgies Express und Julia Knoch kommen mit starken Ergbebnissen aus der Berliner Derbywoche und der speedige Unik Mac Lad (Thomas Maasen) sowie der stürmische Yarrah (Sina Baruffolo) sind an guten Tagen immer gut für Überraschungen. Die sind aber natürlich in allen neun Rennen möglich, der erste Startschuss ertönt bereits um 13.30 Uhr. Der Eintritt ist natürlich frei. 

Voraussagen für die Trabrennen in Mönchengladbach, Sonntag (12.08.), 14.oo Uhr
 
1.R. Esprit d`Albigny – Tharaud – Uno per te Diamant
2.R. Winslet –Theresa As – Eclipse de Phens
3.R. Janika Bo - Einar von Haithabu – Dont Worry Tu 
4.R. Vampire Hunter – Fleur de France – Amirals Powergirl 
5.R. Highway Fortuna –  Edwin Hornline - Everlasting Fire  
6.R. Miguel Greenwood – Tempel LB – Gaz Occagnes
7.R. Ignatz von Herten – Only You – Gigi Boko
8.R. Candyman Hornline – Felinas Boy –Minka Express 
9.R. Maxi Crown Poet – Icebear Newport – Etorix