18:33:26
Rennen
Heutige Rennen
Dänemark

Erste Tickets für den PMU-„Straubing Grand Prix“

Erste Tickets für den PMU-„Straubing Grand Prix“
Vorschau Straubing (PMU), 18.04.2018

Magic Happens hat sich schwere Gegner eingeladen – Alle PMU-Wettarten im Angebot

 
(trab-sr). Genau zwei Monate nach dem letzten Wintermeetings-Renntag startet Straubing in seine Frühjahrssaison mit drei aufeinanderfolgenden Mittwoch-Renntagen, jeweils in Kooperation mit der französischen Wettgesellschaft PMU. Gleich zum Auftakt findet der 1. Vorlauf zum Straubing Grand Prix statt. Hier hat sich Magic Happens einige interessante Gegenspieler zum Kampf um 5000 Euro Rennpreise eingeladen. Über alle fünf Rennen wird die V5-Wette ausgespielt, zweimal wird neben der Dreier- auch die Viererwette angeboten. Dazu wird auch das komplette Wettangebot der PMU aufgefahren.
 
Mit acht Startern nicht das stärkste Feld, aber von der Qualität lässt der 1. Vorlauf zum Straubing Grand Prix für die vier- bis siebenjährigen Pferde nichts zu wünschen übrig. Als Straubinger Stammstarterinnen haben sich Magic Happens (Matthias Schambeck) und Piccolina Diamant (Josef Sparber) einige interessante Gäste eingeladen, allen voran den aus einer Winterpause kommenden RitchiRich Diamant (Gerhard Biendl) und den zuletzt nur vom überlegenen Baxter Hill geschlagenen Tokay (Herbert Lorenz), die den Damen wohl auf den Zahn fühlen werden. Aus Österreich kommt die zweimal auf dem Ehrenplatz gelandete Bara Diary (Rudi Haller) an den Start und aus Berlin reist Frank W (Andre Schiller) an, der im vergangenen Jahr keine Gegner fürchten musste und im Februar in Berlin-Karlshorst den Gegnern die Eisen zeigte. Sechs der acht Kandidaten qualifizieren sich für das Finale am 2. Mai an gleicher Stelle.
 
Den Amateuren ist die zweite Tagesprüfung vorbehalten, in der die Lunch Double-Wette startet. Hier dürfte wohl kein Weg an Kentucky Bo (Dr. Marie Lindinger) vorbei führen, der nach der Derby-Saison im Gäuboden seinen Saisoneinstand gibt. Geht Belmont in Straubing glatt, ist er für jede Wette gefährlich, zumal er sich mit Walter Herrnreiter beim letzten gemeinsamen Engagement blendend verstanden hat. Gerade in Straubing hat Mystical Sunshine (Herbert Lorenz) im vergangenen Jahr immer wieder starke Leistungen abgeliefert und ist zum Saisondebüt hier günstig untergekommen. Ihren Überraschungssieg vom März konnte zuletzt Shakira CH (Thomas Hierl) nicht bestätigen, hat es aber hier auch nicht zu schwer. Glattgehen müsste einmal mehr Tribuno As (Marian Tux), um vorne mitzumischen.
 
Die erste Viererwette des Mittags gibt es an dritter Stelle und ist trotz Eras Beuckenswijk (Rudi Haller) als Stellpferd durchaus sehr offen. Ein sehr gutes Laufen zeigte Querys Alesio (Gerd Biendl) beim ersten Start nach der Winterpause am Ostersonntag gegen ordentliche Gegner und Zulage und auch David As (Walter Herrnreiter) hat seine Straubinger Leistungen in Daglfing verteidigen können. Astasia du Vivier (Andre Schiller) ist hier gut untergekommen und sollte es leichter als auf der Derbybahn antreffen. Mit seine besten Leistungen liefert Gri Power Jet (Herbert Tuscher) in Straubing ab, so dass er in jede Viererwette eingebaut gehört, ebenso Giordano (Andreas Strobl), der von der Handicap-Ausschreibung profitiert.
 
In der vierten Tagesprüfung beginnt die Daily Double-Wette und Sotchi Santana (Rudi Haller) ist hier nach seinem Karlshorster Sieg der chancenreichste Teilnehmer, wenngleich DJ D’Urfist (Josef Sparber) zuletzt in München ebenfalls gute Leistungen gezeigt hat. Storm Burgerheide (Robert Pletschacher) hat in leichteren Prüfungen ordentliche Leistungen gezeigt, auch Trainingsgefährtin Asha (Marisa Bock) war beim Saisondebüt in Daglfing gleich gute Zweite. Für Free Dancer (Matthias Schambeck) gilt es in erster Linie im Trab zu verbleiben, dann ist auch ein vorderer Platz drin.
 
Bereits um kurz nach 13 Uhr ist der Mittagsrenntag auch schon wieder beendet, aber hier gibt es noch einmal eine Viererwette im Angebot. Georg Frick stellt mit Lemaitre den letztjährigen Sieger in einer Breeders Crown-Entlastung vor und dürfte der Prüfstein für seine neun Mitbewerber sein, von denen sich Ufo de Valle (Josef Franzl) und Andalou (Matthias Schambeck) erste Chancen auf den Sieg ausrechnen dürften. Gri Joan (Herbert Tuscher) und Holmberg (Josef Sparber) sind für die Viererwette vorzumerken.
Auch an diesem Renntag ist wieder das deutsch-französische Wettprogramm in Kooperation mit der PMU im Angebot. Veranstaltungsbeginn in Straubing ist um 10.30 Uhr, das Tribünenrestaurant ist ab 9 Uhr geöffnet. Start des ersten Rennens ist für 11.10 Uhr geplant.
 
Unsere ZTVSR-Tipps:
1. Rennen (V5-1): (5) Magic Happens – (7) RitchiRich Diamant – (8) Tokay
2. Rennen (V5-2/LD-1): (2) Kentucky Bo – (4) Belmont – (8) Mystical Sunshine
3. Rennen (V5-3/LD-2/VW): (11) Eras Beuckenswijk – (4) Querys Alesio – (5) David As – (10) Astasia du Vivier
4. Rennen (V5-4/DD-1): (10) Sotchi Santana – (7) Asha – (4) Storm Burgerheide
5. Rennen (V5-5/DD-2/VW): (4) Lemaitre – (7) Ufo de Valle – (2) Andalou – (1) Gri Joan