06:40:59
Rennen
Heutige Rennen
Österreich
Südafrika

Großer Sparkassen-Familienrenntag

Großer Sparkassen-Familienrenntag
Vorschau Krefeld, 13.08.17

Am Sonntag ab 13 Uhr wird auf der Krefelder Galopprennbahn wieder einmal enorm viel geboten. Die Sparkasse Krefeld lädt zu ihrem traditionellen Familien-Renntag ein. Sieben spannende Rennen stehen auf dem Programm, der erste Start erfolgt um 13.45 Uhr, das letzte Rennen wird um 17.20 Uhr gelaufen. Höhepunkt der Veranstaltung ist das sechste Rennen, der große Sparkassen-Preis der Sparkasse Krefeld, ein Ausgleich II über 1400 Meter, der mit Gästen aus Belgien und den Niederlanden sogar international besetzt ist. Neun Pferde kommen in dieser Prüfung an den Start, darunter auch der im Stadtwald von Altmeister Hans Albert Blume trainierte Mascalino, der auf seiner Heimatbahn schon erfolgreich war, und sicher nicht chancenlos ist.

Neben dem Ausgleich II gibt es noch zwei Rennen für die Dreijährigen, in denen Pferde aus fast allen großen deutschen Rennställen an den Start kommen. Ein echtes Schmankerl ist aber das vierte Rennen, denn in dieser über 1700 Meter führenden Prüfung kommen gleich vier Pferde an den Start, die schon in Grupperennen gelaufen sind. Favorit sollte der im Besitz des Traditionsgestüts Röttgen stehende El Loco sein, der in Krefeld 2015 Zweiter im Herzog von Ratibor-Rennen war, und 2016 auch im Dr. Busch-Memorial Rang zwei belegte. Sogar schon ein Grupperennen im Stadtwald gewonnen hat Felician, der in Warendorf von Ferdinand Leve trainiert wird. Dieser bereits neun Jahre alte Wallach siegte 2013 in dem mit 70.000 Euro dotierten Großen Preis der SWK Stadtwerke Krefeld und markierte bei dieser Gelegenheit den 1000. Siegritt von Jockey Lennart Hammer-Hansen. Ebenfalls ein Pferd, das aus der gehobenen Klasse kommt, ist der in Mülheim von Jens Hirschberger trainierte Capitano. 

Das erste Pferd aus der Krefelder Trainingszentrale kommt im dritten Rennen an den Start. Dabei handelt es sich um den von Mario Hofer trainierten Medaillon, der zwar schon länger nicht mehr gewonnen hat, aber dennoch zu den Favoriten zu zählen ist. Auch im fünften Rennen, in dem sich die Dreijährigen über 1400 Meter versuchen, kann es durchaus einen Heimsieg geben, denn sowohl Mario Hofers Edwin, als auch die von Erika Mäder im Stadtwald vorbereitete Wild Cinderella haben erste Siegchancen.

Im siebten, und damit letzten Rennen des Tages, einer Sprint-Prüfung über 1200 Meter, stehen die Chancen auf einen Hofer-Sieg auch gut, denn der Österreicher hat mit Emirati Spirit, einem sechsfachen Sieger aus der vergangenen Saison, und der Stute Secret gleich zwei Eisen im Feuer. Auf Erstgenanntem wird sich Ali Alshowaikh in den Sattel schwingen, ein 25jähriger Reiter aus Bahrain, der erst vor wenigen Tagen zum Team des Rennstalles Hofer gestoßen ist, und dort seine Ausbildung fortführt.
 
Rund um den  Sport mit den schnellen Vollblütern wird natürlich auch zwischen den Rennen immens viel geboten. Das Motto  heißt „CIRCUS-ZAUBER“ und die Besucher tauchen ein in die bunte Welt des Circus. Sie werden staunen über die einzelnen Zaubereien und viel Spaß haben an den einzelnen Modulen aus der Circus-Zauber-Welt:  Interessant dürfte auch eine Aktion für Jugendliche sein, die sich über eine Ausbildung bei der Sparkasse Krefeld informieren möchten. Auszubildende stellen die Ausbildungsberufe der Sparkasse Krefeld vor: Bankkaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation, Informatikkaufleute und Köche. Das Team freut sich auf viele tolle und interessante Gespräche mit den Gästen des Renntages. 
 
Zum großen Familienrenntag der Sparkasse Krefeld liegen Freikarten in allen Filialen der Sparkasse Krefeld aus sowie in den KundenCentern der SWK.  Sonst kostet der Eintritt 7 Euro inkl. eines Programmheftes pro Person, gegen Vorlage der WZ Karte Aboplus, SWK –Card, der Familienkarte der Stadt Krefeld und dem Mieterausweis der Wohnstätte Krefeld zahlen Sie nur 5 Euro inkl. eines Programmheftes. 

Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr und Schwerbehinderte haben  an allen Renntagen freien Eintritt.
Gerne können Sie einen Platz auf der verglasten Logentribüne mit herrlichem Blick auf die Rennbahn reservieren, unter der Telefonnummer 02151/58990.