Favoritensiege bei den PMU Rennen in Berlin-Karlshorst

Favoritensiege bei den PMU Rennen in Berlin-Karlshorst
Nachschau Berlin-Karlshorst, 31.05.2017

Bei strahlendem Sonnenschein wurden in Berlin-Karlshorst zum Monatsende nochmals fünf PMU Rennen ausgetragen und die Favoritenwetter durften sich an diesem Matinée Renntag freuen, denn die Totofavoriten konnten sich durchsetzen.

Eine hervorragende Vorstellung bot der 3jährigen New Dawn in der Hand von Thorsten Tietz. Hochüberlegen mit einer Weile Abstand zu Welight Rower mit Heiko Schwarma entschied er das Rennen für sich. Im Derby dürfte der Hengst ein gewichtiges Wörtchen mitreden. 
Auch der Sieg von Mighty Hanover fiel mit vier Längen Abstand zu Daydream mit Dennis Spangenberg überlegen aus. 

Im dritten Rennen musste sich Glaeder in der Hand von Daniel Wagner zunächst an Borghia heran kämpfen. Kurz sah es so aus, als ob die Stute echten Widerstand leisten kann, doch auf den letzten 100 Metern konnte sich Glaeder lösen und wieder hieß der Richterspruch ‚überlegen‘.
Lady Vera mit Dennis Spangenberg löste ihre Aufgabe im 4. Rennen ebenfalls überlegen gegen Tears to Heaven mit Thorsten Tietz.

Eine kleine Ausnahme bildete das fünfte Rennen des Tages. Hier setzte sich der zweite Totofavorit Jorma Bo in der Hand von Heinz Wewering im Kampf gegen den Favoriten Lovers Hall durch.