00:10:23
Rennen
Heutige Rennen
Deutschland
Schweden
Mauritius

Gerhard Mayr mit Wotan Casei im „Hambo“!

Gerhard Mayr mit Wotan Casei im „Hambo“!
Nachschau Wien-Krieau, 28.05.2017


Vier Wochen vor dem 132. Österreichischen Traber-Derby probte vorigen Sonntag ein Großteil der Vierjährigen-Spitze im Hambletonian-Preis im Trabrennpark Krieau. Das Jahrgangsrennen, gelaufen als Ludwig Fischer-Memorial, brachte eine kleine Überraschung, denn weder die favorisierte Stute Super Hall noch Herausforderer Dreamboy AS konnten dieses Traditionsrennen an ihre Fahnen heften. Während Dreamboy AS bereits in der Anfangsphase des Rennens mit einem schweren Fehler alle Chancen begraben musste, übernahm die von Franz Konlechner gesteuerte Super Hall nach einer Runde die Initiative. Doch umgehend heftete sich Wotan Casei (Gerhard Mayr) an ihre Hufe und stellte die 20:10-Favoritin spätestens beim Einbiegen in die Schlusskurve zum Kampf. Überraschend leicht ging der Alesi OM-Sohn im Finish mit vier Längen Vorsprung vorbei und gewann in guter Haltung und in 1:15,5 vor Super Hall, Faithful MS (Johann Lichtenwörther) sowie dem immer besser und schneller werdenden Pinocchi O (Johann Buijs). Die letzten Gelder schnappte sich Donna Rapide und Juliano Mo.

"Mann des Tages" war aber einmal mehr Championatsleader Christoph Fischer, dem gar vier volle Sulky-Erfolge gelangen. Er gewann mit Muscle Mouse, Aussenseiter Fero Gigaro (in den beiden Abteilungen zum Johann Römer-Gedenkrennen), Talk By Good Venus und mit der Dreijährigen-Hoffnung Aquila Venus, die eine tolle Generalprobe für das Karl Bürger-Gedenkrennen am 11. Juni gab. Gerhard Mayr wiederum leitete sein Double mit dem vornehm gezogenen und gleich beim ersten Start überzeugenden Benetton Dream ein, während Johann Lichtenwörther mit Akkona völlig überraschend zuschlug und für den noch Herzelot L (Matthias Walcher) einen weiteren Betreuerpunkt holte. Drei Trainererfolge verbuchte Gregor Krenmayr (Muscle Mouse, Talk By Good Venus und Aquila Venus) und zweimal scorte Sascha Fischer, der selbst mit Dallas Venus das WTV-Doppelsulky-Sponsoren-Rennen der "Leiwaund'n" gewann und für den Champion Hubert Brandstätter jun. Action Campari als Sieger über die Linie brachte. Das Adolf Winkler-sen.-Memorial ging überraschend an November Jess H (Mag. Tanja Wurz), die zusammen mit Speedy Lendalund und Ibar für die Quote des Tages (DW: 7873,7:1) sorgte. Dennoch wurden gleich vier Wetten am letzten Sonntag-Renntag nicht getroffen und kommen daher beim vorletzten Renntag vor der Sommerpause zu Ausspielung.

Jackpots:
€ 835,- Einlaufwette
€ 3.283,50 Dreierwette
€ 1.100,- Viererwette
€ 4. 667,20 Super-6-Wette